Archive for the 'Uncategorized' Category



Der Frühling kommt

Der Frühling kommt. Bei Spaziergängen am Karfreitag und Samstag konnte ich bereits viele emsige Bienen beobachten. An allen Orten spriesst und gedeiht es.  Haselbäume ebenso wie Waldblumen.  In den Gärten blühen Osterglocken und Primeln so wie die Forsythien.

weitere Bilder unter Fotoseiten

Alte Dampf- und E-Loks

Am 22./23. August 20009 wurden zur 150 Jahr-Feier der ersten Zugverbindung Schweiz – Deutschland einige alter Dampf- und E-Loks in Koblenz gezeigt. Auch fanden Fahrten mit Dampfloks von Koblenz nach Turgi und zurück statt. Um die Loks aus der ganzen Schweiz für den grossen Auftritt bereit zu stellen, wurden diese im alten Remisen in Brugg abgestellt und am Tag vor dem Fest auf Hochglanz poliert. Unter den alten Loks ist auch die Genf. Sie ist die älteste noch erhaltene Lok die auf dem SBB-Netz fährt. Die Genf hat Baujahr 1858 und wurde für den Gebirgseinsatz konzipiert. Aber auch andere Dampflocks und zwei E-Lok wie zum Beispiel eine Be 6/8 lll (auch Krokodil genannt)  De 6/6 ( Seetalkrokodil) wurden in Brugg bereitgestellt.

Weitere Bilder unter Fotoseiten.

Nahaufnahmen von Bienen und Schmetterlingen

Immer wieder versuche ich mich an der Nahaufnahme von Insekten. Hier eineige meiner besseren Versuche. Am schwierigsten sind Aufnahmen im Flug. Hier mag oft der Aufofokus nicht schnell genug scharf stellen. Hier habe ich mich für manuelle Scharfstellung entschieden. Habe zuerst auf eine Blüte scharfgestellt, welche die gerade vom Insekt besucht wird. Danach gewartet bis das Insekt in der Nähe der Blüte war und auf den Auslöser gedrückt.

Wilde Biene

Weitere Bilder unter Fotoseiten

1.Landung vom A380 in Zürich 20.01.2010

Heute landete der erste Airbus A380 in Zürich Kloten. Trotz Nebel verlief alles ohne Probleme. Wie auch zu sehen war bremst der A380 nur mit den inneren beiden Triebwerken mit dem Umkehrschub.  Nachdem er seine Halteposition am Ende der Piste 16 erreicht hatte wurde der neue Schlepper getestet. Mit diesem wurde der Airbus auf eine provisorische Standposition gezogen wo er von über 20’000 Personen empfangen wurde. Bevor die Tests im Flughafen begannen durften die Zuschauer den Riesenvogel aus der Nähe betrachten. Mit einer Spannweite von 79,80  Meter  einer Länge von 72,30 Meter und einer Höhe von 24,10 Meter ist der A380 das grösste Passagierflugzeug der Welt. Wenn Morgen der A380 weiter nach Genf fliegt und alle Tests erfolgreich waren kann der Linienbetrieb freigegeben werden.

Airbus A380

Weitere Bilder unter Fotoseiten.

Feuerwehrreise 2007 Cuba

Die Feuerwehrreise 2007 führt uns nach Kuba. Unser Flug ging von Kloten über Madrid nach Kuba. In Madrid konnten wir im neuen Flughafengebäude umsteigen was einen langen Marsch bedeutete. Danach ging’s weiter nach Kuba. Nach der Landung auf dem Flughaven Havanna und einer kurzen Busfahrt kamen wir im Hotel Inglaterra an. Begrüsst wurden wir mit einem Mochito. Nach dem die Koffer auf den Zimmern deponiert worden waren wurde Havanna bei Nacht erkundet.

Am nächsten Morgen stand die Stadtbesichtigung auf dem Programm. Dies zuerst zu Fuss durch die Altstadt von Havanna. Zufälliger weise waren wir am 17.Mai in Havanna zu Besuch, denn an diesem Tag findet jeweils ein Gedenkzug für die Feuerwehrmänner statt, welche beim Grossbrand von Havanna am 17.Mai 1890 umgekommen waren. Als Feuerwehrmänner war es selbstverständlich die Gedenktafel mit den Kränzen zu besuchen. Nach dem Mittagessen wartete ein Bus um uns zum Leuchtturm zu bringen von wo man einen guten Überblick über Havanna hat. Weiter ging’s, vorbei am Platz der Revolution, zu einer Feuerwache in einem Aussenbezirk von Havanna. Auf der Wache 4 wurden wir bereits erwartet von den Kameraden und den Kindern eines Kindergartens in der Nähe der Wache. Diese Kinder gaben eine Gesangseinlage zum Besten bevor wir die Wache besichtigten. Mit dem Kommandanten der Wache und dem Bezirksleiter wurden die verschiedenen Modelle der Feuerwehrorganisationen in der Schweiz und Kuba aufgezeigt. Nach diesem interessanten Gespräch wurde es Zeit ins Hotel zu gehen um uns für den Abend bereit zu machen. Dieser führte uns ins Tropicana das wohl bekannteste Cabaret auf Kuba.

Am nächsten Tag hiss es früh aufstehen, um mit dem Bus nach Varadero zu fahren, wo ein Boot wartete und uns zum Baden aufs Meer führ. Nachdem wir einige Zeit mit Schnorchel und Brille bewaffnet das Meer erkundet hatten ging’s zum Mittagessen auf eine Insel  Namens Cayo Blanco. Hier am weissen Sandstrand konnte die Sonne nochmal so richtig genossen werden. Nach der Rückkehr nach Varadero besuchten wir noch eine Delphin-Show bevor es wieder nach Havanna ging. An diesem Abend stand der Buena Vista Social Club auf dem Programm. Auch dies gehört bei einem Besuch von Cuba zum muss. Hier spürt man die kubanische Lebensfreude.

Der nächste Tag war zur Hälfte Ruhetag mit Baden in der Nähe von Havanna und letzte Möglichkeit die Stadt auf eigene Faust nochmal zu erkunden. Mitten in der Nach hiss es bereits wieder Abschied zu nehmen und auf den Flughafen zu wechseln wo unser Flug zurück in die Schweiz startete.

Diese Reise wird noch lange in unserer Feuerwehr für Gesprächsstoff sorgen. Der eine oder andere von uns wird sicher nochmal nach Kuba reisen um mehr von diesem schönen Land zu sehen.

Kubanerin macht Pause

weitere Bilder siehe Fotoseiten

Greifvögel 1

Greifvögel gehören für mich zu den schönsten Tieren bei uns in Europa. Bei einigen Spaziergängen und Radtouren war die Kamera dabei. Damit habe ich unzählige Bilder von Milanen, Bussarden und Falken geschossen. Diese möchte ich niemandem vorenthalten und ich habe die besten Bilder ausgesucht und in eine Fotoseite gestellt.

Weitere Bilder auf den Fotoseiten.

Feuerwehrreise von Beirut über Damaskus, Amman nach Petra

Im Jahr 1999 machte ich mit einigen Feuerwehrkameraden eine Reise von Beirut über Damaskus, Amman, Petra bis Eilat, also durch 4 Länder. Dies war eine sehr intressante Reise mit einigen unerwarteten Treffen. Zwischen den Grenzposten von Syrien und Jordanien musste unser Reiseleiter und der Buschaffeur zur Passkontrolle und wir wollten uns die Beine vertreten. Da sehen wir ein Feuerwehrfahrzeug wie auch wir es benutzten. Die anwesende Besatzung und wir versuchten uns zu verständigen. Wir konnten nicht jordanisch, sie weder englisch noch deutsch. Trotzdem verständigten wir uns mit Händen und Füssen. Nach kurzer Zeit wurden wir zum Tee eingeladen.

Eine weiter Sehenswürdigkeit ist Amman bei Nacht und die Wüstenstadt Petra.  Die Fassade eines Gebäude in Petra spielte auch in Indiana Jons 3 mit.

Wüstenstadt Petra

Weiter Bilder unter Fotoseiten:

Zoobesuch 27.12.09

Am 27.12.09 besuchte ich den Zoo Zürich. Nach dem sich die letzten Schleierwolken verzogen hatten gab es ein sonnigen Tag. Zuerst steuerte ich zu den Raubtieren. Danach gings zu den Eulen und Geiern. Nach einer Stärkung mit einem Kaffee gings nochmal zu den Raubtieren um anschliessend die Masoalahalle zu besuchen.

Weiter Bilder unter Fotoseiten

An der Limmat 03.01.10

Auf der Suche nach dem Eisvogel. Leider hat sich der scheue Vogel nicht gezeigt. Dafür habe ich einige Bilder von Möven und Kormorane.

Weitere Bilder auf der Fotoseiten

Startseite

Was ist auf diesen Seiten zu finden?

Seit bald 2 Jahren habe ich ein neues Hoby das fotografieren. Nun möchte ich das auch ander sich an meinen Bildern erfreuen können.  Auch werde ich noch Bilder von einigen Reisen zeigen.  Hinter jedem kurzen Bericht gibt es noch mehr Bilder. Nun wünsche ich viel Spass bei meinen Bildern.


Top-Beiträge

Kategorien

Archiv

fotos

Meuine Fotos bei Focus Live

fotos

Blog Stats

  • 95.279 hits